ALS WÄRE DAS DER EIGENTLICHE NORMALZUSTAND,

 


Als wäre das der eigentliche Normalzustand

03., 04., 05.. Dezember 2022, Haus der Statistik, Kino im Otto,

Karl-Marx_Allee 1, 10178 Berlin


ALS WÄRE DAS DER EIGENTLICHE NORMALZUSTAND

Tanzperformance


Ein Solo im Bett mit Radiowecker

Ein nichtbinärer Versuch... Hausmann Hausfrau oder doch was anderes

Wandel, Wandel

Ich wandele. Ich wandle mich

Wand. Ich stehe vor der Wand...

Die Ankunft bei sich selber: In der Hoffnung, dass man einen Ausweg hat. Das man immer, immer noch, ein anderer Mensch werden kann. Weil wenn man noch Zeit und Hoffnung hat, kann man sich in etwas anderes umwandeln. Man kann sich verändern, man kann alles ändern.


Tanz-Performance

performance/inszenierung/choreographie/bühne: Daniel Drabek

musik: Nitzsche&Hummel

coach: Fred Gehrig



Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland.“




ALS WÄRE DAS DER EIGENTLICHE NORMALZUSTAND


A Solo Dance Performance with clock radio


A nonbinary tryout… houseman, housewife or even something else

Changes, changes everywhere

I change, I change myself

in front of the wall, I arrive at myself

Hope to find an escape. To be able, still to be able to change into another human being.

Still having time and hope to change into somebody else.

One can change, one can change everything.


Dance Performance

performance/directing/choreographie/stage: Daniel Drabek

music: Nitzsche&Hummel

coach: Fred Gehrig