Das erste Abendmahl

oder die Macht der Schnecke

 
 

Kurz nach dem Aufstand. Die Menschen versammeln sich, um in einer emanzipatorischen Geste ein gemeinsames Mahl zu halten und den Neubeginn zu diskutieren. Doch schon legen sich Schatten auf die Szene, denn die Repräsentanten des Gestrigen sitzen auch zu Tisch und verlangen eine Reaktion. Wie über sie richten?

Ein künstlerischer Versuch im Zeichen der Direkten Demokratie.

Idee / Konzept: Daniel Drabek

Tanz / Performance: Erol Alexandrov, Sabine Bremer, Eliane Krauer, Masu, Arne Nitzsche, Katja Scholz, Alexander Spree, Juschka Weigel

Musik: electroband

Dramaturgie: Ini Dill

Produktion: die elektroschuhe

Mit freundlicher Unterstützung von DOCK 11, Künstlerhaus Lukas / Ahrenshoop; Oktober 2013; Fotos: René Kafka